Die Connect – Digital Commerce Conference 2020 ist schon wieder Geschichte und wird sicher auch in die Geschichtsbücher eingehen. Denn unter den durch Covid19 bestimmenden Rahmenbedingungen war es eine aussergewöhnliche Veranstaltung. Knapp 400 Teilnehmer durften wir an Konferenz und Award-Verleihung im X-Tra im Herzen von Zürich begrüssen, zusätzlich haben sich über 200 Teilnehmer via den Live-Stream zugeschaltet.

Speaker*innen an der Connect - Digital Commerce Conference 2020 am 15. September 2020 im X-Tra in Zürich

Speaker*innen an der Connect – Digital Commerce Conference 2020 am 15. September 2020 im X-Tra in Zürich

JJ van Oosten  hat die Konferenz mit seiner Keynote «What does it take to deliver a successful digital transformation?» eröffnet und wertvolles aus seiner Erfahrung vermittelt, wie heute in Gross-Unternehmungen bei der Digitalisierung erfolgsversprechend vorzugehen ist und v.a. auch, wie sie organisiert werden kann. Eine seiner Kernaussagen war:

«Think Big and its gonna be very expensive

Think Big and massiver Investitionsbedarf hat sich dann wie ein roter Faden hindurchgezogen durch den Tag. Auch beim Panel «Corona als Game Changer» mit den Vertreter*innen von LeShop/MFO, Ochsner Sport und Landi zeigte sich schnell, wie gross man denken soll; sei es um die immense Nachfrage während dem stationären Shutdown befriedigen zu können oder geplante neue Logistik-Infrastruktur gleich mal doppelt so gross auszulegen.

Das Gespräch mit Zur Rose Schweiz Chef Walter Hess zeigte klar auf, welchen politischen Restriktionen der Onlineversand von Medikamenten nach wie vor unterworfen ist, sich Zur Rose jedoch demnächst als Marktplatz etabliert und kontinuierlich seine Plattformstrategie weiterverfolgt. Wie wichtig Menschen sind bei der Transformation präsentierte die Digital-Verantwortliche von Ikea-Schweiz Ann Ström in ihrer Keynote «The Powerof People».

Wie Marken und Hersteller direkt die Endkunden ansprechen diskutierten Ricola, Stadler Form und Heinen Lovebrands intensiv und zeigten veschiedene Ansätze. Wie man aus der Nische auf die Überholspur kommt, erfrischend erklärt von Marc Zürcher mit seiner bemerkenswerten Karriere mit Mofa-Kult. Und wie man die Wachstumspotentiale abseits vom Main-Stream erschliesst, durften die Zuschauer von Littlehipstar, Compass24 und Appenzeller-Gurt erfahren.

Marktplatz-Experte, Blogger und früherer ausgezeichneter Powerseller Mark Steier räumte mit Mythen & Märchen auf rund um den Verkauf auf Amazon. Mit Tiefgang und Praxiswissen mahnte er zum Augen auf beim Verkauf über Amazon.

Mehr als CHF 900 Mio. Umsatz vereinten die drei Vertreter auf dem B2B Panel von Meier Tobler, Hogashop und Elektro Material. Sie zeigten auf, wie weit fortgeschritten die Digitalisierung in ihren Unternehmen und Branchen ist, wie vielfältig sie sich dafür engagieren und auch welche Innovationen zu erwarten sind. Und einmal mehr zeigte sich, wie spannend und herausfordernd der B2B Bereich ist.

Traditionsgemäss den Abschluss der Konferenz bildet die von Jochen Krisch moderierte K5-Session, dieses Jahr zum Thema «Mobile Visions – die Sprengkraft mobiler Interfaces». Die Panelteilnehmer*innen von QoQa, Fairtiq und Eat.ch erklärten, wie sie Mobile neu denken und vor allem das Geschäftsmodell nicht auf den kleinen Screen adaptieren sondern davon ausgehend neu aufsetzen.

Festlich ging es weiter mit der Award-Verleihung bei der Coop.ch zum Digital Commerce Champion 2020 gekürt wurde nebst 16 Kategorien-Siegern. Und bemerkenswert auch, dass es auch dieses Jahr wieder viele kleine Shops ganz nach oben schafften in ihren Kategorien wie beispielsweise appenzeller-gurt.com, qaveman.comrrrevolve.ch oder nobullshit.care.

Und das rethorische Highlight während der Award-Verleihung war die Keynote von Prof. Dr. Nils Hafner Vorhölle E-Commerce der den anwesenden Shops aufzeigte, wie man Kunden garantiert verärgern kann.

Die zahlreichen äusserst positiven Rückmeldungen zeigen uns, dass sich die mehr als eine gelaufene Extra-Meile gelohnt hat, Konferenz, Award-Verleihung und Networking-Night durchzuführen, auch wenn die Vorbereitungen dazu immens waren, den Anlass sicher für alle durchzuführen. Das rigorose Schutzkonzept, die Personensteuerung, die Maskenpflicht in den Innenräumen und die drei gesonderten Food-Zonen schränkten den Erfolg der Veranstaltung kaum ein. Im Gegenteil, alle Anwesenden zeigten sich äusserst erfreut, dass trotz oder gerade mit Corona eine Veranstaltung sicher durchgeführt werden kann.

Wir danken allen Teilnehmern herzlich, dass sie sich an die Schutz-Empfehlungen vorbildlich gehalten haben und natürlich ein ebenso grosses Merci geht an unseren exklusiven Event-Partner die Post, die Partner in den VIP-Lounges Commercetools , Contentsquare und ebenfalls Post plus die Catering-Lounge Partner CRIF, MS Direct und Shopware sowie Magento Commerce, adfocus, MF Group, availabill und Byjuno AG für die wertvolle und partnerschaftliche Unterstützung!

Die Mitschnitte der einzelnen Programmblöcke werden im Verlauf der kommenden Wochen und Monate sukzessive auf diesem Blog publiziert werden.

Auf Flickr finden sich alle Fotos der Connect Konferenz wie auch der Award-Verleihung und stehen zur freien Verfügung.

0

Submit a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

There are 0 comments